Warum ein Trainingspartner wichtig ist

Eine helfende Hand ist in manchen Situationen einfach unentbehrlich. Zum Beispiel beim Bauchtraining, man packt die letzte Wiederholung einfach nicht mehr. Hat man einen Trainingspartner dabei, so kann der eirnen ermutigen oder etwas helfen. Es gibt natürlich noch mehr Gründe, einen Partner zu haben.

1. Technik
Einen richtigen Trainingserfolg kann man nicht durch Kraftanstrenung alleine erzielen. Richtig effektiv wird das ganze erst durch saubere und richtige Bewegungsausführung. Hier gilt, vier Augen sehen mehr als zwei. So bietet ein Partner gerade bei komplexeren Übungen eine unentbehrliche Hilfe fürs Training. Zum Beispiel ist gerade beim Bankdrücken die richtige Haltung des Handgelenkes sehr wichtig. Es nützt also nichts, wenn man die Übung immer falsch ausübt und der Partner dies nicht bemerkt oder kritisiert. Lieber sollte er ehrlich sein und Kritik anbringen.

2. Leistung und Intensität
Im Idealfall hat der Trainingspartner ebenso Freude an der Sportart wie man selbst. Er sollte sich auch in etwa im gleichen Leistungsniveau bewegen. Der richtige Partner ist Gold wert. Um das beste Ergebnis aus dem Training herauszuholen, braucht es Intervalle intensiver Stimulation. Fällt dies in der letzten Wiederholung schwer, kann der richtige Partner ermutigend beistehen. So läuft man nochmals zu Höchstleistung auf und schafft sie.

3. Ansporn
Auch wenn man mal einen schlechten Tag hat und am liebsten nur zuhause auf der Couch relaxen würde, kann der Trainingspartner einen zum Sport motivieren. Eine feste Verabredung lässt man eben nicht sausen, man rafft sich also auf und zieht sein Workout durch, selbst wenn die Lust fehlt. Auch wenn man sich nicht vollkommen auf das Workout konzentriert, weil man zu viel Stress im Alltag hat, kann der Trainingspartner helfend zur Seite stehen und den Blick aufs Wesentliche lenken.

4. Interaktion
Mit einem Trainingspartner geht die Zeit um einiges schneller vorbei und der Spaßfaktor und die Motivation sind insgesamt größer. So kann man sich zum Beispiel zu einer Art Wettkampf herausfordern, wer seine Übungen durchhält, wird von dem anderen zu einem Isogetränk eingeladen.

23. Juli 2014Permalink Leave a comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>