Was ist Crossfit?

(CC by 2.0) by Echoes Photography

„Das härteste Workout der Welt“ oder auch „Training wie ein Marine“, das sind nur einige Umschreibungen für einen Hardcore Trend aus dem USA. Crossfit heißt das Trainingsprogramm für alle, die sich hart genug fühlen, jeden Schmerz zu ertragen.

Trainieren bis man umfällt – und darüber hinaus
Crossfit ist ein Sport der in den 1990ern in den USA von einem gleichnamigen Unternehmen entwickelt wurde und seit dem als das härteste Workout der Welt zählt. Im Grunde ist es wie ein Zirkeltraining im Fitnessstudio, nur weit schneller, härter und schwerer. Die Teilnehmer wollen nicht nur an ihre Grenzen gehen, dass überschreiten derselben ist wesentliche Voraussetzung für den Trainingserfolg.
Die Sportart kombiniert Krafttraining, Ausdauer, Beweglichkeit, Geschicklichkeit, Schnelligkeit, Balance und Koordination. Aufgrund des vielfältigen und enorm harten Trainingsprogramms wird es auch von Spezialeinheiten in vielen Ländern der Welt eingesetzt.

Wie trainiert man härter als hart zu sein?
Mittlerweile gibt es auch der ganzen Welt über 6.000 Studien, die sich allein dieser Sportart widmen, sie werden Boxen genannt. Teilnehmer sind nicht nur Elitekämpfer und Strong Men, die auf der Suche nach einer neuen Herausforderung sind, auch normale Durchschnittsbürger entdecken die Trend für sich.
Aufgestellt werden die Trainingseinheiten von einem erfahrenen Trainer entweder nach eigener Erfahrung oder einem bestehenden Plan der Herstellerfirma. Was die Übungen auszeichnet ist, dass sie alle sehr schnell, mit viel Gewicht und sehr lange ausgeführt werden. Mehrere Übungen werden zu einem Ablauf verbunden, der meist in Runden erfolgt. Da das Training im Team erfolgt, können die Leistungen der Teilnehmer direkt verglichen werden. Das fördert auch das Verlangen mehr zu geben, was auch bei den offiziellen Wettbewerben so gesehen wird.

Ist es überhaupt gesund, so hart zu sein?
Viele Leute fragen sich, ob man sich damit überhaupt Gutes tut. Denn die Teilnehmer verlangen wirklich das Äußerste von sich. Eingeklemmte Nerven, Muskelverletzungen und Sehnenentündungen gehören zum Alltag. Man muss Schmerz aushalten. Aber kurioserweise lieben die Trainierenden ihren Sport. Auch medizinische Untersuchungen bestätigen, dass keine andere Sportart bei einem gesunden Menschen so schnell zu einem rundum durchtrainierten Körperbau führt.
Wie bei allen Sportarten ist es auch hier wichtig, sich zuvor von einem Arzt untersuchen zu lassen und genau den Anweisungen der Trainer zu folgen. Wer das tut und die Zähne zusammenbeißen kann, der kann bereits nach einem Monat spürbare Resultate erreichen.

17. Mai 2014Permalink Leave a comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>